U 13 Volleyballer für das Landesfinale der Schulen NRW qualifiziert

//, Volleyball/U 13 Volleyballer für das Landesfinale der Schulen NRW qualifiziert

U 13 Volleyballer für das Landesfinale der Schulen NRW qualifiziert

Fünftklässlern des Albert-Einstein-Gymnasiums holen Bronze bei den Bezirksmeisterschaften im Volleyball und qualifizieren sich dadurch für die Landesmeisterschaften

In diesem Jahr wurden zum ersten Mal im Volleyball die Bezirksmeisterschaften in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2003 und jünger) ausgetragen. Teilnehmen konnten an dem Volleyballturnier sowohl Mädchen- als auch Jungenmannschaften, wobei die umliegenden Schulen des Regierungsbezirks Köln so großes Interesse zeigten, dass der Westdeutsche Volleyball-Verband die Teilnahme kurzfristig auf je eine Mannschaft pro Schule festlegen musste.

Am Dienstag, den 19. April trafen die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums Maximilian W., Till S., Niklas S. und Maximilian B. in der Sporthalle des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Köln somit auf elf weitere Volleyballteams aus der Umgebung. Gespielt wurde auf einem verkleinerten Volleyballfeld 3 gegen 3, sodass jeweils ein Auswechselspieler am Spielfeldrand bis zu seinem Einsatz mitfieberte. Hier bewiesen die Schüler, dass sie nicht nur spielerisch ein Team sind. Auch durch einstudierte Schlachtrufe, die vom Spielfeld oder der Ersatzbank ertönten, wurden die Mitspieler angefeuert.

In der Gruppenphase gewann das Volleyballteam des Albert-Einstein-Gymnasiums souverän beide Spiele und ging somit als Gruppensieger in die Zwischenrunde, in der es trotz des Heimvorteils der gegnerischen Mannschaft das Heinrich-Heine-Gymnasium in zwei Sätzen bezwingen konnte.

Pausen gab es für die vier Jungen kaum, denn sie wurden zwischen ihren eigenen Spielen auch als Schiedsrichter eingesetzt. Schnell waren die Aufgaben des Schiedsgerichts innerhalb der Mannschaft verteilt und die Fünftklässler kamen ihrer Aufgabe problemlos nach, denn nach einem kürzlich absolvierten Schiedsrichterlehrgang von Maximilian B. und Maximilian W. sei das gar kein Problem, versicherten sie.

Ein spannendes Spiel lieferten sich die AEGler im Halbfinale. „Ich stehe lieber selber auf dem Platz als vom Spielfeldrand zusehen zu müssen. Das ist mir einfach zu nervenaufreibend“, war sich auch Sportlehrerin K. Kochale sicher, die die Schüler zu dem Turnier begleitete.

Unterstützung bekamen die Sportler auch von ihren nachgereisten Eltern und Geschwistern, die das Spiel mit viel Begeisterung vom Spielfeldrand verfolgten und kräftig die Daumen drückten. „1, 2, 3!“ Diese Zahlen hörte man während des Ballwechsels häufig, denn besonders sehenswert war das dreimalige Zuspiel innerhalb des eigenen Teams.

Tunier_2016

Schließlich mussten sich die Volleyballer, die gemeinsam beim TuS Buisdorf spielen, jedoch den späteren Turniersiegern aus Aachen geschlagen geben. Doch aufbauende Worte und Gummibärchen des gegnerischen Teams machten die Niederlage zumindest etwas erträglicher.
Das Spiel um Platz drei gewannen die Fünftklässler anschließend wieder deutlich in zwei Sätzen und sicherten sich dadurch einen Platz auf dem Siegertreppchen.
Nun geht es in die nächste Runde. Am 06.Juli müssen wieder die Daumen gedrückt werden, wenn es im Landesfinale in Hamm heißt: „Punkten, Punkten, Punkten!“
2016-11-06T12:03:14+00:00
Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ok